Archive for Tasting

Caesar’s Salad Burger mit Chicken

caesar04

Der Burgervielfalt sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Eine Variante mit Hähnchenfleisch findet sich aber fast immer auf der Karte eines Burger Restaurants. Heute möchte ich über einen Burger berichten, den ich jetzt bereits zu dritten mal zubereitet habe. Für alle die nicht so auf Rindfleisch stehen oder als Kontrast zum klassischen Beefburger, eignet sich diese Variante sehr gut. Ich habe das Rezept dazu in der Kochzeitschrift lecker gefunden.

Read more

Tasting: Cheeseburger @ berlinburger international, Berlin

bbi-titel

Und nun zum zweiten Burger in der Hauptstadt. Auf einen Tipp hin, ging es einen Tag nach dem leckeren Burger von “Burgermeister” zu “berlinburger international” in Neukölln. Nicht gerade die schönste Lage, für einen Burgerladen, aber ein kleiner Lichtblick in einem sonst recht ungemütlichen Bezirk. Ähnlich wie bei Bürgermeister fanden wir hier einen sehr kleinen Laden vor. Das Wetter spielte mit und so konnte der Burger draußen genossen werden. Auch hier, standen wir einer kleinen Karte gegenüber und ich wählte den Cheeseburger. Heute nahm ich dann mal die Chili-Cheese-Fries!

Read more

Tasting: Meistaburger @burgermeister, Berlin

bm-titel

Bei meinem kurzen Besuch der Hauptstadt wollte ich unbedingt einmal bei dem sehr urigen Burger Restaurant “Burgermeister” essen. Direkt in Kreuzberg, genauer am Schlesischen Tor – unter der Trasse der U-Bahn in einem alten Toilettenhaus – werden leckerste Burger gegrillt. Der Laden ist ganz klein, aber hey, viel Platz braucht man nicht um einen klasse Burger zu machen oder? Ich las bereits auf dem amerikanischen Burger Blog “A Hamburger Today” über diesen Laden, der sich bereits einen Ruf über die Grenzen Berlins hinaus gemacht hat.

Read more

Burger vom US-Beef beim GrillMonsta

us-titelbild

Wenn man freitagabends ganz spontan von einem Kollegen zum Burger grillen eingeladen wird, tut man garantiert eine Sache nicht, absagen! GrillMonsta, guter Kumpel und Mitglied im Grillsportverein, hatte ein Stück Rindernacken vom US-Beef ergattern können und so wurde erstmalig das Fleisch für die Patties selber durch den Wolf gedreht.Gewürzt wurde es soweit ich weiß ähnlich wie ich es tue und auch die Buns wurden nach einem altbewährten Rezept gebacken.

Read more

Fine Food Black Angus Patties (Metro) fallen durch!

anugs_titel

Der Burger ist, wenn man ihm all viel Aufmerksamkeit widmet und jegliche Zutaten mit Liebe und Sorgfalt selber herstellt, alles andere als Fast Food. Wenn es nun einmal schnell gehen soll und man nicht auf einen Burger verzichten möchte, kommt einem die Idee auf Tiefkühlware zurück zugreifen. Jeder Super Markt bietet irgendwelche TK-Patties an. Diese schmecken allerdings oftmals nach nichts oder nach irgendetwas, was geschmacklich nicht im entferntesten Sinne etwas mit Fleisch zu tun zu haben scheint. Die gepressten Fleischscheiben vom Block House sind da schon die gehobene Klasse und in gut sortierten Supermärkten zu haben. Auch sie konnten mich bisher aber nur wenig glücklich machen.In der Metro gibt es eine ganze Reihe “Feinkost” Burger-Patties unter dem Label “Fine Food” der Marke Finestro. Im Angebot sind fertig gepresste und gewürzte Fleischteile vom irischen Black Angus, australischem Wagyu / Kobe, französischem Charolais, kanadischem Bison und US Rind, sowie vom irischen Lamm und vom spanischen Iberico Schwein, jeweils abgepackt à 6x 200g.

Read more

Tasting: Cheeseburger@JB

Foto 12.03.12 10 51 59

Jim Block hat eine neue Filiale in Hamburg nahe dem Bahnhof Dammtor. Nach einer sonntäglichen Tour durch die Hafencity, galt es diese neue Lokalität einmal auszuprobieren. Bisher habe ich überwiegend gute Burger bei Jim Block gegessen, dieser allerdings hat mich etwas enttäuscht. Es gab den Cheese Block Burger in normaler Menükonfiguration. Neu war, dass jeder einen ganz kleine Schale mit Gurkensalat bekam, welcher auch wirklich sehr schmackhaft war. Dann aber der Burger, das Patty war leider ganz und gar nicht gut gebraten, es sah aus wie erwärmt – keinerlei Röstaromen vorhanden. Der Käse, wollte nicht recht schmelzen, weil das Patty schon etwas zu viel Temperatur verloren hatte. Zudem war der Burger relativ lieblos “aufgetürmt”. Was die Burger von Jim Block meiner Meinung nach auszeichnet, ist die sehr würzige Sauce, welche auch hier das ganze noch etwas retten konnte. Ich hatte die Burger anders in Erinnerung, schade! Ob es vielleicht nur an dem neuen Standort lag kann ich nicht beurteilen. Die Atmosphäre war leider ebenfalls weniger ansprechend. Bis zum nächsten Besuch, der sich sicher noch etwas hinziehen wird gibt es diese Burger-Liebe.de Wertung:

Tasting: The Working Man

IMG_1946

Um diese Seite endlich mit Inhalt und Sinn zu füllen, folgt das erste Burger-Tasting zum Start der Seite. Dies ist schon etwas betagter. Es muss wohl so im Mai letzten Jahres gewesen sein. Um einen “feucht-fröhlichen” Konzertabend einzuläuten, sollte erst mal etwas gegessen werden. Das Konzert der Hamburger Band Maggers United fand im Logo, nahe des Dammtor Bahnhofes statt.

Read more